GRAPHIC NOVEL

Illustrationen von Erzählsequenzen in mehreren Bildzeilen müssen dramaturgisch spannungsvoll aufgebaut werden. Die Komposition und der grafische Stil müssen mit dem Inhalt korrespondieren und harmonieren. Ganz gleich, welchen Zeichenstil du präferierst, erzeuge durch Kontrastierung Spannung für den Leser! Variiere die Bildausschnitte, arbeite mit dem Wechselspiel zwischen Makro und Totale. Stelle geschlossene Flächen offenen gegenüber. Arbeite Texturen in die Flächen ein, damit sie insgesamt "griffig" wirken usw.

Flächen kontrastieren: Dieses Beispiel soll dir exemplarisch das oben beschriebene Wechselspiel verdeutlichen. Diese Flächen ließen sich schnell durch Kolorationen mit Copic Markern farbig beleben. Es ist bedeutend die Panels zu definieren um den kompositorischen Aufbau und die Gutter erkennbar zu machen. Achte bei der Koloration auf ein Farbkonzept, in welchem die Töne eng beieinander liegen!


SPRECHBLASEN

Speechclouds und Typografie sollten einheitlich gestaltet sein, patziere sie z.B. oben oder an den Rändern der Panels um deinen Figuration nicht die räumliche Dimension zu nehmen. Lege dir ein eigenes Spektrum an. Es gibt unterschiedliche Urtypen an Sprechblasen an denen du dich orientieren kannst.

Linke Spalte: unausgewogene Proportionierung (satisch)

Rechte Spalte: ausgewogene Proportionierung (dynamisch)


KOMPOSITIONSSKIZZEN

Kompositionsskizzen sind immer anschaulich gezeichnet und ebnen für spätere Konkretisierungen der bildnerischen Ideen einen atmosphärischen Aufbau um die Thematik zu transportieren.


KOMPOSITIONSLINIEN

Kompositionsskizzen legen bildnerische Anordnungen fest. Reizvoll wirkt besonders das Wechselspiel aus gebündelten, parallelen, senkrechten, waagerechten oder schrägen Kompositionslinien. Die rhythmischen Wiederholungen im ausgewogenen Spannungsfeld des goldenen Schnittes (rot) erzeugen trotz aller Dynamik eine gewisse bildnerische Stabilität.


BILDAUSSCHNITTE

Bildausschnitte sollten so gewählt werden, dass sie Unrelevantes aus dem Bild herausnehmen und den Fokus auf die Handlung lenken. Durch Füllen der entstandenen Flächen mit Schraffuren jeglicher Couleur oder redundanten Farbsätzen entstehen Bildzonen, die dem Leser Orientierung geben und zugleich Spannung aufbauen.


STÖRER

Bei aller Reduktion im kompositorischen Aufbau erzeugen "Störer" im Bildvordergrund  eines Panels eine besondere dramaturgische Spannung. Das können Bäume, Topfpflanzen, Möbelstücke, Personen oder Autos usw. sein. Sie sollten aber immer als Silhouette ins Bild eingebunden werden.


Hier siehst du eine Kompositionsskizze mit dramaturgischem Aufbau einer Erzählsequenz in kurzen Bildfolgen. Es werden darin mit unterschiedlichen Perspektiven und Bildausschnitten, Störern und Kontrasten sowie einem ersten Farbkonzept prägnante atmosphärische Motive angelegt.


GESTALTERISCHES BEISPIEL

Dies sind zwei unterschiedliche Beispiele zur Gestaltung des selben Sujets eines Endes für meine Graphic Novel "Ausweg in die Einbahnstraße", 2019. Oben mit Copic Markern und schwarzem Fineliner auf weißem Papier, unten mit Polychromos und Fineliner auf ungebleichtem Zeichenkarton.


Download
Perspektivisches Zeichnen
Perspektivisches Zeichnen 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.6 KB
Download
Grundlagen Graphic Novel
Graphic Novel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB